#51 – Verkauf von Molslinjen und kein Corona-Lockdown auf Bornholm

Glück gehabt – dieses Mal gibt es keine neuen Corona-Einschränkungen auf Bornholm.

Und das, obwohl in insgesamt 68 anderen Kommunen des Landes inzwischen wieder ein Teil-Lockdown herrscht: Schulen ab der 4. Klasse sind geschlossen und haben auf Digitalunterricht umgestellt, Universitäten und andere Lehranstalten ebenso, Kinos, Cafés, Restaurants und Bars sind geschlossen – wobei das Anbieten von Take-Away erlaubt ist.

Und alle möglichen Hilfspakete werden verlängert, beziehungsweise mit dem jüngst verabschiedeten Haushaltsplan 2021 erneuert.

Erst ja, dann nein, und jetzt doch ja: Molslinjen wird verkauft

Ein weiteres grosses Thema dieser Woche ist der Verkauf der Reederei Molslinjen an den schwedischen Kapitalfond EQT Infrastructure. Bereits Anfang Januar machten Meldungen die Runde, nachdem Molslinjen verkauft werden sollte, und es drei mögliche Käufer gab – darunter der schwedische Kapitalfond EQT Infrastructure und der Kapitalfond, dem unter anderem die Deutsche Bank gehört.

Kurz vor Ostern wurde der Verkauf Corona-bedingt gestoppt, in dieser Woche aber ist man offenbar zu einer Einigung gekommen – und der Zuschlag geht eben an EQT Infrastructure. Die Verkaufssumme ist geheim, Branchenkenner gehen von gut 7 Milliarden Dänischen Kronen aus, knapp eine Milliarde Euro.

Welche Unternehmen gehören zu EQT?

Um ein besseres Bild von EQT Infrastructure zu bekommen, haben wir uns mal angeschaut, welche Unternehmen bzw. Konzerne zu den einzelnen Sparten des Kapitalfonds gehören. Da finden sich beispielsweise die deutschen Unternehmen kfzteile24 oder Deutsche Glasfaser, das dänische Unternehmen Flying Tiger Copenhagen (ehemals Tiger’en) oder auch der schweizerische Transport und Logistikkonzern Unilode Aviation Solutions.

Nachzulesen hier: https://www.eqtgroup.com/Investments/Current-Portfolio/

Was ist vom Verkauf an EQT zu erwarten?

Vorausgesetzt, dass die dänischen und schwedischen Wettbewerbsbehörden dem Verkauf zustimmen, dann ist ab Anfang 2021 erst einmal nichts Grosses zu erwarten. Der Betrieb der einzelnen Fährrouten wird weitergehen, wie bisher – womit auch die Deutschlandroute von Bornholmslinjen sicher sein dürfte.

Auf längere Sicht allerdings wird EQT die grüne Umstellung der gesamten Reederei wohl voranbringen. Und vermutlich wird EQT darauf hinarbeiten, die übergeordneten Strukturen und die Zusammenarbeit und Vernetzung der einzelnen Reedereien untereinander zu verbessern. Ausserdem wird Molslinjen unter dem neuen Eigner weiter expandieren, so die Prognosen.

Die RADIO37-Weihnachtsbrücke: Wir vermitteln Eure Weihnachtsgrüsse zu Weihnachten

In diesem Jahr wirbelt Corona das Weihnachtsfest kräftig durcheinander – und die meisten von Euch werden Weihnachten eher in kleinem Rahmen feiern. Damit Ihr Weihnachten nicht komplett vereinsamt, vermitteln wir Eure persönlichen Weihnachtsgrüsse in der RADIO37-Weihnachtsbrücke nämlich. Alles in der Doppelausgabe #52/#53, im Weihnachts-Special bereits am 20. Dezember – wie gewohnt zum Sonntagsfrühstück! Schickt uns Eure Mails an weihnachtspost@radio37.dk – oder per Sprachnachricht an die Nummer 0045 22 90 27 50. 

Einsendeschluss für Eure persönlichen Weihnachtsgrüsse ist heute, Sonntagabend, 18 Uhr.

Hier könnt Ihr die heutige Podcast-Ausgabe anhören:

Wichtige Links

Hier das RADIO37-Magazin hören

Datum und Uhrzeit

Your browser is not supported for the Live Clock Timer, please visit the Support Center for support.
Poulsker II
19. September 2021, 21:25
11.8
°C
13.3
°C
11.6
°C
1019.2
hPa
75
%
5.3
m/s
12.8
m/s
max
0.0
mm/h
0.0
mm
heute

Bewerte das RADIO37 Bornholm-Magazin auf Podchaser

Podchaser - RADIO37 - Der Bornholm-Podcast

%d Bloggern gefällt das: