Doppelausgabe #18 / #19: Raus in die Bornholmer Natur

Palle Kure (links) erzählt Dennis von den Felszeichnungen (Foto: Jörg Packebusch, RADIO37)

Nachdem Ihr vergangene Woche auf den RADIO37 – Bornholm-Podcast verzichten musstet, haben wir heute für Euch eine Art Doppelausgabe. Zum einen geht’s raus in die Nordbornholmer Natur, dann geht’s zu einer besondere Fliese auf Christiansø, wir finden heraus, was die BBC und ein dänischer Nachrichtensprecher mit Bornholm gemeinsam haben – und wir stellen Euch künftig in lockerer Folge hier auf Bornholm lebende Deutsche vor.

Erlebnistipp: Neu entdeckte Felszeichnungen auf Nordbornholm

In der heutigen Ausgabe besuchen wir die Ende März neu entdeckten Felszeichnungen auf Nordbornholm. Der ehemalige Bornholmer Schulleiter und heutige Missionar Palle Kure ist hier im Gebiet aufgewachsen und erzählt uns von seiner Leidenschaft, den Felszeichnungen. Ausserdem gibt er einen kleinen Einblick in die mögliche Bedeutung der über 3500 Jahre alten Zeichnungen.

Hier findet Ihr die neu entdeckten Felszeichnungen

Die genauen geographischen Koordinaten der neuen Felszeichnungen lauten 55°16’38.1″N 14°46’36.3″E. Am besten besucht Ihr die Felszeichnungen direkt vor und nach dem Sonnenuntergang mit einer kräftigen Taschenlampe.

https://map.krak.dk/?c=55.277199,14.776552&z=20&l=aerial&g=55.277257,14.776755

Hier ist eine Wanderkarte der Dänischen Naturstyrelsen über das Gebiet – das Felszeichnungsgebiet findet Ihr unter dem Punkt 7 auf der Karte:

https://naturstyrelsen.dk/media/191295/50_nordbornholm_120416.pdf

Abendstimmung auf Christiansø, wo man die “Fliese” als Gartenterasse der Gæstgiveri findet (Foto: Dennis Tomiola, RADIO37)

Ud på flisen, Karoline!

Der Titel mit einem Text vom Dichter und Maler Henning Køie wurde 1958 zu einem Gassenhauer in Dänemark. Die Geschichte hinter dem Lied hört Ihr in unserem Podcast, hier könnt Ihr den Titel in seiner vollen Länge anhören:

75 Jahre Kriegsende, BBC und Bornholm

Was hat Bornholm mit dem Kriegsende 1945 und einem dänischen Nachrichtensprecher der BBC zu tun? Nun, das erfahrt Ihr ebenfalls in unserer heutigen Podcast-Ausgabe.

Johannes G. Sørensen im BBC-Studio am Abend des 4. Mai 1945 (Foto: Rønne Byarkiv)

Die Dänen erfuhren vom Kriegsende in Dänemark über den damaligen “Feindsender” BBC – und zwar genauer gesagt am 4. Mai 1945 gegen 20.36 Uhr, als der Nachrichtensprecher Johannes G. Sørensen plötzlich das Mikrofon abstellte und nach einer kurzen Pause die Meldung von der Kapitulation der deutschen Truppen in Holland, Nordwestdeutschland und in Dänemark live verlas.

Deshalb stellen die Dänen auch heute noch Kerzen in die Fenster, um dem Kriegsende zu gedenken. Dass aber die Bornholmer ab dem 9. Mai 1945 erneut für 11 Monate besetzt wurden, diesmal von den Russen – das ist ein anderes Kapitel der Bornholmer Geschichte, die wir in einer kommenden Ausgabe näher beleuchten.

Hier könnt Ihr die ganze Abendsendung der BBC auf Dänisch vom 4. Mai 1945 nachhören:

Und hier könnt Ihr unsere heutige Podcast-Ausgabe hören:

Alle Meldungen zum Coronavirus

Hier den RADIO37-Podcast hören

Datum und Uhrzeit

Your browser is not supported for the Live Clock Timer, please visit the Support Center for support.
Wetterstation Poulsker III
12. August 2020, 17:13
20.7
°C
21.5
°C
14.7
°C
1019.8
hPa
88
%
3.6
m/s
5.6
m/s
max
0.0
mm/h
0.1
mm
heute

Bewerten Sie den RADIO37 Bornholm-Podcast auf Podchaser

Podchaser - RADIO37 - Der Bornholm-Podcast

%d Bloggern gefällt das: